ÉLECTRE/ ORESTE

Die Anfangszeiten können in Ihrem Kino abweichen. Bitte Informieren Sie sich vor Beginn der Vorstellung in Ihrem Kino!

Ab Oktober 2019 im Kino

2:10 Stunden


Nach seiner Rückkehr aus dem Trojanischen Krieg wird Agamemnon von seiner Frau Clytemnestra und deren Liebhaber Aegisthus ermordet. Sieben Jahre später, nach einem langen Exil, kehrt Orestes, Agamemnons Sohn, nach Argos zurück. Zusammen mit seiner Schwester Electra beschließt er, den Tod des Vaters zu rächen und den Thronräuber zu stürzen, der an Clytemnestras Seite regiert. Elektra drängt darauf, mit der Rache noch weiter zu gehen und auch die Mutter zu töten ...

In französisch ohne deutsche Untertitel


Ivo van Hove nimmt sich des Mythos an und liefert eine neue Interpretation der alten griechischen Tragödie. Wie all seine Projekte aus “Liebe zum Text auf den ersten Blick” geboren, kombiniert er zwei Stücke des Euripides um die Geschichte eines Bruders, Orestes, und einer Schwester, Electra, zu erzählen, die in Mord und Rache geeint sind.




À son retour de la guerre de Troie, Agamemnon est assassiné par Clytemnestre, sa femme, et par Égisthe, son amant. Sept ans plus tard, après un long exil, Oreste, le fils d’Agamemnon, rentre à Argos. Avec sa sœur, Électre, ils décident de venger le meurtre de leur père et de détrôner l’usurpateur qui règne aux côtés de Clytemnestre. La jeune femme pousse son frère à aller plus loin dans leur vengeance, et à tuer leur mère…


Ivo van Hove se saisit du mythe et offre une nouvelle interprétation de cette tragédie grecque antique ! Précisant que tous ses projets naissent d’un « coup de foudre » pour un texte, il associe deux pièces d’Euripide et raconte l’histoire d’un frère, Oreste, et d’une sœur, Électre, qui se retrouvent et s’unissent dans le crime et la vengeance.